BIS: Templatebasierte Anzeige

 

Dreharbeiten und Aufnahmen in Oberhausen

Oberhausen ist Filmstadt: Hier haben international bekannte Regisseure wie Wim Wenders oder Christoph Schliengensief schon als Jugendliche bei den Internationalen Kurzfilmtagen ihre Begeisterung für dieses Medium entdeckt. Für Dreharbeiten bietet Oberhausen eine Vielzahl an historischen und modernen Kulissen. In der 220.000-Einwohner-Stadt gibt es prominente Wahrzeichen wie den Gasometer oder die Burg Vondern. Die zeitgenössische Architektur des CentrO. steht in reizvollem Kontrast zu hervorragenden Gebäuden und Ensembles des Backsteinexpressionismus. Die Arbeitersiedlungen Eisenheim und Stemmersberg dienten ebenfalls wiederholt als Filmkulissen. Von außen dürfen (städtische) Bauwerke, die sich auf öffentlichen Straßen und Plätzen befinden "mit Mitteln der Malerei oder Grafik, durch Lichtbild oder durch Film" vervielfältigt werden. Das Urhebergesetz nennt das "Panoramafreiheit". Öffentliche Wege, Straßen und Plätze sind solche, die grundsätzlich jedermann frei zugänglich sind.

Aufnahmen in Gebäuden der Stadt Oberhausen

Vor Aufnahmen in geschlossenen Räumen oder in umzäuntem Gelände muss laut Gesetz der jeweils zuständige "Hausherr" um Erlaubnis gefragt werden. Wenn es sich um Gebäude der Stadt Oberhausen handelt, hilft der Bereich Pressestelle, Virtuelles Rathaus gern bei der Motivsuche und beim Kontakt zu den jeweiligen Dienststellen und Ämtern.

 

Kontakt

Pressestelle und Virtuelles Rathaus
Schwartzstraße 72,
46045 Oberhausen
E-Mail: presse@oberhausen.de

Um Onlinedienstleistungen nutzen zu können, ist ein Bürgerkonto erforderlich.

Bitte melden Sie sich hier mit Ihrem persönlichen Konto an, oder erstellen Sie hier ein neues Bürgerkonto.