BIS: Templatebasierte Anzeige

 

Entwicklungsplanung (Jugendhilfeplanung) Frühkindliche Bildung, Erziehung, Betreuung

Die „Entwicklungsplanung (Jugendhilfeplanung) Frühkindliche Bildung, Erziehung und Betreuung“ hat zur Aufgabe, den Rechtsanspruch auf frühkindliche Förderung in einer Tageseinrichtung oder Kindestagespflege für Oberhausener Kinder im Alter von 0 Jahren bis zum Schuleintritt durch die Bereitstellung von KTE- oder Kindertagespflegeplätzen zu sichern. Dafür entwickelt sie auf Grundlage einer regelmäßigen Bedarfsermittlung ein entsprechendes quantitatives Platzangebot. Darüber hinaus initiiert und begleitet sie die qualitative Weiterentwicklung von Kindertagesbetreuung in ständigem Dialog mit Trägern freier Jugendhilfe und anderen Kooperationspartnern. Qualitätskriterien sind zum Beispiel eine kontinuierliche Bildungsdokumentation, Sprachförderung und Inklusion. Weiter gehört es zu ihren Aufgaben, eine ausdifferenzierte Bildungslandschaft zu gewährleisten, in der es Familienzentren, plusKITA-Einrichtungen, Sprachfördereinrichtung, Bewegungs-KTE´s, Waldgruppen etc. gibt.

Über das Bildungs-, Betreuungs- und Erziehungsangebot in Oberhausen entscheiden die Vertreter von Politik. Grundlage ihrer Beschlüsse sind die sozialräumlichen Bedarfe, die (sich verändernden) Lebenslagen von Familien und jungen Menschen, die finanziellen Möglichkeiten von Oberhausen sowie die Abstimmungsprozesse zwischen Verwaltung, Trägern von KTE und Eltern. Für diese Abstimmungsprozesse liefert die „Entwicklungsplanung (Jugendhilfeplanung) Frühkindliche Bildung, Erziehung und Betreuung“ im Rahmen ihrer Planungsverantwortung entsprechende Daten, Informationen und Vorschläge.

Kontakt

Planung, Steuerung, Investitionen
Essener Straße 55,
46047 Oberhausen