BIS: Templatebasierte Anzeige

 

Versteigerungsgewerbe

Gemäß § 34 b der Gewerbeordnung (GewO) bedarf derjenige, der gewerbsmäßig fremde bewegliche Sachen, fremde Grundstücke oder fremde Rechte versteigern will, einer Erlaubnis (Versteigerererlaubnis).

 

Kontakt

Verbraucherschutz: Gewerbe, Lebensmittelüberwachung, Veterinär
Bahnhofstraße 66,
46145 Oberhausen

Gebühren

  • für natürliche Personen 400 EUR
  • für juristische Personen 450 EUR

Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung (ggf. Kopie der order- und Rückseite)
  • Gültige Aufenthaltsgenehmigung/Aufenthaltstitel (bei nicht EU-Angehörigen)
  • bei im Handels-, Genossenschafts- oder Vereinsregister eines Amtsgerichtes eingetragenen juristischen Personen ein aktueller Registerauszug
  • bei in Gründung befindlichen juristischen Personen (z.B. GmbH i.G) die notarielle Beurkundung des Gesellschaftsvertrages
  • bei ausländischen juristischen Personen der Eintragungsnachweis im ausländischen Register mit beglaubigter deutscher Übersetzung
  • steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes
  • steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung des Steueramtes /Wohnort- bzw. Betriebssitzgemeinde
  • Mittelnachweis zwischen 10.000 € und 25.000 € je nach Umfang (erforderliche Mittel oder entsprechende Sicherheit z. B. Bankbürgschaft um für die ersten 6 Monate nach Gewerbebeginn die Bestreitung der Geschäftskosten und des Lebensunterhaltes zu sichern.)